Wir verwenden Cookies zur optimalen Gestaltung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies zulassen Cookies deaktivieren
Unsere Cookie-Richtlinien
Aktivieren Sie Cookies zur Optimierung der Website-Nutzung. Cookies zulassen Unsere Cookie-Richtlinien
Toggle navigationKategorien & Archiv ansehen

Rayovac spendet Hörgerätebatterien an die IHCC zur Unterstützung hörgeschädigter Kinder in Uganda

17 Dezember 2018

Rayovac freut sich besonders, die Ian Hutcheon Clinic for Children (IHCC) mit einer Spende von Hörgerätebatterien aus eigener Produktion zu unterstützen. Dank dieser wohltätigen Aktion wird die allgemeine Sensibilisierung für Hörverlust gestärkt und außerdem wird der ugandischen Bevölkerung dadurch der Zugang zu Hörgeräten und anderen Hörhilfen erleichtert.

Die IHCC wurde von Dr. Paul Choudhury und seiner Frau Liz im Andenken an den gemeinsamen Freund Ian Hutcheon aufgebaut, der viel Zeit und Energie in das Wohl von Kindern gesteckt hatte, damit diese bessere Perspektiven im Vereinigten Königreich und in Entwicklungsländern haben könnten.

Dr. Choudhury schildert die Situation: „Liz und ich sind 2010 nach Uganda gereist, um einem Freund bei der Gründung eines Kinderheims für Waisenkinder unter die Arme zu greifen. Nach unserer Ankunft mussten wir bald feststellen, dass die hörbehinderten Kinder im Land dringend eine gesundheitliche Versorgung benötigten.

In Uganda mangelt es an solch einer medizinischen Betreuung, wohingegen Ohrenerkrankungen häufig sind. Laut einer kleineren Studie liegt der prozentuale Anteil der Kinder mit Hörverlust in Uganda bei 10,2 % – bei fast der Hälfte dieser Fälle hätten die Ursachen vermieden werden können. Nur reiche Bevölkerungsschichten haben Zugang zu einer besseren Versorgung, die sie in Privatkliniken oder im Ausland aus eigener Tasche bezahlen.“

Kostenlose Behandlung für hörgeschädigte Kinder in Uganda

Mithilfe von Dr. Choudhurys Fachkenntnissen auf dem Gebiet und Liz‘s Erfahrungen als Krankenschwester und Hebamme wollte das Paar eine wohltätige Organisation aufbauen, die sie mit ihren medizinischen Fähigkeiten führen konnten. Sie gründeten somit nach etwas Überlegung eine Ohrenklinik in Zusammenarbeit mit der Regierung des Landes. Diese Ohrenklinik sollte in ein System weiterer staatlicher Gesundheitszentren eingegliedert werden und Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren eine kostenfreie Behandlung ermöglichen.

Das Hauptreferenzzentrum ist nun in einem schallisolierten Raum untergebracht, in dem zwei Hörakustiker, eine Krankenschwester, Fachleute für Screening von Neugeborenen und Schülern sowie eine Person mit Verwaltungsaufgaben arbeiten. Das Zentrum bietet eine umfassende Palette von Dienstleistungen rund um das Gehör von Screenings und Hörtests über die Anpassung von Hörgeräten bis hin zur Rehabilitation, wobei alles mit modernster Technologie durchgeführt wird.

Kürzlich wurde ein Messgerät für Visuell konditionierte Ablenk-Audiometrie (VRA) eingebaut, das bisher das Einzige in ganz Uganda ist. Momentan werden Hörakustiker vor Ort von zwei ihrer britischen Kollegen in der richtigen Verwendung der modernen Ausrüstung eingehend geschult.

Dr. Choudhury fügt hinzu: „Wir testen aktuell ein neues Hörscreening-Programm für Neugeborene sowie ein Hörscreening-Programm für Schulen. Einige führende Vertreter des medizinischen Fachpersonals werden in beiden Verfahren ausgebildet. Dies ist ein spannender Schritt in der Entwicklung unseres Programms, da beide Angebote neu in Uganda sind.“

A child wears a hearing aid outside, smiling. The hearing aid is provided by the IHCC.

Armut und ein geringer Etat

Die Leitung der IHCC birgt einige Herausforderungen. Neben Bürokratie und dem Mangel an gut ausgebildeten Hörakustikern und medizinischen Fachkräften in Uganda stößt Dr. Choudhury häufig auf Armut, die seinen hörgeschädigten Patienten das Leben noch weiter erschwert.

Die meisten der jungen Patienten der Klinik haben nicht die notwendigen Mittel, um sich regelmäßig Hörgerätebatterien zu kaufen. Dr. Choudhury sagt, dass einige Patienten ihre Hörhilfen erst dann verwenden würden, sobald ihre Familie genug Geld zur Verfügung habe, neue Hörgerätebatterien zu kaufen.

Er meint: „RAYOVAC‘s kontinuierliche Unterstützung in Form von Hörgerätebatterien wird zur Lösung dieses riesengroßen Problems beitragen, wovon zahlreiche sozial benachteiligte Kinder profitieren werden.

Da wir eine kleine Wohltätigkeitsorganisation sind, verfügen wir nur über beschränkte Mittel, die wir mit Bedacht verwalten müssen. Hilfe wie die Bereitstellung von Hörgerätebatterien ist äußerst willkommen und ermöglicht es uns, unser Hörhilfe-Programm aufrechtzuerhalten.“

Paula Brinson-Pyke, Marketing Director von Rayovac, äußerte sich folgendermaßen zur Spende: „Rayovac freut sich, die großartige Arbeit der IHCC in Uganda zu unterstützen. Die Anstrengungen der Gesundheitsfachkräfte, der jungen Bevölkerung in dieser Region besseren Zugang zu Ohrenbehandlungen zu verschaffen, ist eine wahre Inspiration und wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft.“

A young child listen intently using a hearing aid, provided by the IHCC.

Mehr Lebensqualität für die Kinder

Seit Beginn des IHCC-Programms, des ersten seiner Art in Uganda, haben es Dr. Choudhury und sein Team geschafft, die Hörleistung sozial benachteiligter Kinder zu verbessern. Er berichtet, dass viele seiner ehemaligen Patienten auch ihre schulischen Leistungen verbessert hätten und dass die Mütter sehr froh darüber seien, wie die Hörhilfen ihrer Kinder deren Lebensqualität positiv beeinflusst hätten.

Dr. Choudhury hat nur lobende Worte für das Team, zu dem sowohl Audiologieberater aus Großbritannien zählen, die regelmäßig und auf freiwilliger Basis nach Uganda reisen, um Personal auszubilden, als auch örtliche Hörakustiker und Screening-Ärzte, die versuchen, das Wohl der ugandischen Kinder zu verbessern.

Er fügt hinzu: „Wir haben ein ausgezeichnetes Team, das stetig wächst und entsprechend ausgebildet wird, um einen besonders hohen Pflegestandard zu gewährleisten.“

Weitere Informationen über die IHCC und ihren Einsatzbereich erhalten Sie auf dieser Website: www.ihcc.org.uk

„RAYOVAC‘s kontinuierliche Unterstützung in Form von Hörgerätebatterien wird zur Lösung dieses riesengroßen Problems beitragen, wovon zahlreiche sozial benachteiligte Kinder profitieren werden.“