Toggle navigationKategorien & Archiv ansehen

Was zu tun ist, wenn ein nahe stehender Mensch unter Hörverlust leidet

18 Februar 2020

Etwa einer von sechs Menschen ist von Hörverlust betroffen. Das bedeutet, dass wir wahrscheinlich alle jemanden kennen, der damit lebt. Ein Hörverlust betrifft nicht nur die Person, die an ihm leidet – oft sind auch ihre Ehemänner, Ehefrauen, Töchter, Söhne, Enkel, Freunde und weitere Familienmitglieder betroffen.

Es kann jedoch schwierig sein, mit nahe stehenden Menschen ein Gespräch über Hörverlust zu führen oder überhaupt zu wissen, wie man sich verhalten soll, da es sich um eine sehr persönliche Angelegenheit handelt. Wir haben einige wichtige Tipps für Menschen zusammengestellt, die sich in dieser Situation befinden.

Die Anzeichen von Hörverlust bei anderen Menschen erkennen

Hörverlust verläuft oft nur schleichend, und selbst der Betroffene bemerkt die Anzeichen vielleicht nicht sofort. Vielleicht fallen Ihnen die Veränderungen sogar zuerst auf. Je früher ein Hörverlust erkannt wird, desto besser, denn die Behandlung ist förderlicher, wenn früher damit begonnen wird.

Laut Emily Balmer, Leiterin der Audiologie am The Hearing Suite , zählen kleine Verhaltensänderungen zu den wichtigsten Indikatoren, und das Feedback von Familie und Freunden ist besonders wichtig.

Bestimmte Anzeichen können auf Hörverlust hindeuten, zum Beispiel wenn man gebeten wird, Gesagtes zu wiederholen, wenn die Person Schwierigkeiten hat, Gesprächen zu folgen, wenn sie ihre Gesprächspartner missversteht oder die Lautstärke von Musik und Fernsehprogrammen erhöht.

Es kann ermüdend und anstrengend für diese Personen sein, sich beim Zuhören intensiv zu konzentrieren. Deshalb ist es wichtig, auf Anzeichen zu achten und sich nach ihrem allgemeinen Befinden zu erkundigen.

Wenn Sie Anzeichen bemerken ...

Sprechen Sie mit der nahe stehenden Person über Ihre Bedenken . Es handelt sich um ein heikles und sehr persönliches Thema,

das oft schwierig anzusprechen ist, denn oft wollen die Menschen nicht zugeben, dass es ein Problem gibt und fühlen sich verunsichert. Aber als Familienmitglied, Freund oder Freundin wollen Sie natürlich helfen.

Es gibt Möglichkeiten, das Gespräch sensibel zu führen, die betroffene Person zu entspannen und ihr zu vermitteln, dass sich ihre Situation mit der richtigen Hilfe und Unterstützung stark verbessern kann.

•             Wählen Sie einen geeigneten Ort und einen geeigneten Zeitpunkt für ein Gespräch – idealerweise in einer ruhigen und ungestörten Umgebung, an einem sicheren Ort.

•             Seien Sie einfühlsam und zeigen Sie Verständnis für ihre Sorgen – geben Sie der Person Zeit, ihre Gefühle auszudrücken und bestärken Sie sie.

•             Seien Sie mitfühlend, nicht anklagend – versetzen Sie sich in die Lage Ihres Gesprächspartners.

•             Ermutigen Sie die Person dazu, einen Hörspezialisten aufzusuchen. Bieten Sie ihr an, sie bei der Untersuchung ihres Gehörs zu begleiten und bei der Behandlung zu unterstützen.

•             Konzentrieren Sie sich auf die Vorteile und die positiven Ergebnisse, die entstehen, wenn das Problem in Angriff genommen wird.

Mit jemandem kommunizieren, der unter Hörverlust leidet

Es gibt ein paar einfache Dinge, mit denen Sie Menschen, die an Hörverlust leiden, unter die Arme greifen können. Action on Hearing Loss  hat ein paar praktische Tipps zusammengetragen, die Ihnen dabei helfen, klar mit diesen Menschen zu kommunizieren.

Action on Hearing Loss.

Lippenlesen – die Fähigkeit, Lippenformen, Gesten und Gesichtsbewegungen einer Person beim Sprechen zu erkennen, um das Gesagte besser zu verstehen. Denken Sie daran und versuchen Sie, klar zu sprechen, indem Sie normale Lippenbewegungen und Gesichtsausdrücke zeigen. Es ist ratsam, Ihr Gesicht in die Richtung der betroffenen Person zu drehen, damit sie Ihre Lippenbewegungen besser sehen kann.

Bevor Sie zu sprechen beginnen – suchen Sie wenn möglich einen Ort auf, an dem keine lauten Geräusche und anderen Ablenkungen vorhanden sind und der gut beleuchtet ist. Stehen Sie nicht zu weit entfernt und vergewissern Sie sich, dass Ihnen die Person aufmerksam zuhört. 

Während des Gesprächs – denken Sie nicht, dass Sie schreien müssen, da das für Ihren Gesprächspartner unangenehm sein kann. Drehen Sie sich nicht weg und verdecken Sie Ihren Mund nicht mit Ihren Händen.  Versuchen Sie, das Gesagte umzuformulieren, wenn Sie die Person nicht verstanden hat. Sagen Sie nicht: „Ist nicht so wichtig.“

Fragen Sie nach – Wenn Sie nicht wissen, wie Sie am besten kommunizieren sollen, fragen Sie Ihren Gesprächspartner. Jeder Mensch ist anders, und was bei einer Person funktioniert hilft einer anderen Person möglicherweise nicht.

Fanden Sie diese Informationen nützlich? Dann nehmen Sie sich doch kurz Zeit, um sie auf Facebook oder Twitter* zu teilen.

Wieso Sie die Anzeichen für Hörverlust nicht ignorieren sollten.

Es kann verlockend sein, die Anzeichen und Symptome von Hörverlust zu ignorieren. Diese drei Schritte werden Ihnen dabei helfen, das Thema „besseres Hören“ anzusprechen.


Etwa einer von sechs Menschen ist von Hörverlust betroffen. Das bedeutet, dass wir wahrscheinlich alle jemanden kennen, der damit lebt.